Praktisches & Informatives

Auf dieser Seite soll längerfristig eine Sammlung verschiedenster Tipps entstehen. Der Start ist mit meinen nachfolgenden Hinweisen gemacht.

Wer gerne eigene Tipps beisteuern möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Aber auch weiterführende Kommentare sind höchst willkommen. Einfach unten im Kommentarfeld einen Post hochladen.

Schon mal vielen Dank!

Auf dieser Seite soll längerfristig eine Sammlung verschiedenster Tipps entstehen. Der Start ist mit meinen nachfolgenden Hinweisen gemacht. Wer gerne eigene Tipps beisteuern möchte, ist herzlich dazu eingeladen. Aber auch weiterführende Kommentare sind höchst willkommen. Einfach unten im Kommentarfeld einen Post hochladen. Schon mal vielen Dank!

Aktuell gibt es folgende Tipps:


 

Reisen nach Irland ist immer wieder ein Thema. Hier Tipps aus eigener Erfahrung: Ein deutsches Reisebüro, das schon seit vielen Jahren auf Irland spezialisiert ist und zusätzlich viele Tipps zu Land und Leuten gibt, ist „Gaeltacht-Reisen“, die seit neuestem unter dieser Website firmieren : https://www.irlandlaedteuchein.de/

Das englische Pendant ist diese Website, die man – über die Browser-Funktion – auch auf deutsch umstellen kann: https://www.imagineireland.com. Über diesen Anbieter buchen viele unserer deutschen Tanzfreunde, und wir selbst haben die Buchung unserer eigenen Irland-Besuche über diesen Anbieter als sehr positiv erlebt.

zurück zur Übersicht

Anleitung für das „House Inside“:
Mit die größte Schwierigkeit für Set Dance Neueinsteiger ist die Koordination beim “House Inside”/ “Show the Lady” bzw. “House Around”.

Technisch beschrieben dreht es sich zwar “nur” um die Drehung des Paares umeinander im Uhrzeigersinn. Zuerst vor das Paar rechts vom Startpunkt, danach jeweils um eine Viertelposition weiter innerhalb des Tanzkreises gegen den Uhrzeigersinn “wandernd”. 

In unserer eigenen Tanzgruppe ist mir – trotz der praktischen Demonstration durch uns Anleiter bzw. erfahrenen Tänzern –  immer wieder aufgefallen, dass die Drehung umeinander am schwierigsten zu vermitteln ist. Es ist eine total ungewohnte Bewegungsabfolge, weswegen die gesprochene Erläuterung offensichtlich nur schwer umzusetzen ist:
“Der Gent führt mit seinem führenden linken Fuß bei “one” eine leichte Kreisbewegung um die Lady aus, wobei diese synchron mit ihrem führenden rechten Fuß eine Kreisbewegung hinter sich in den Rücken macht.”

Damit diese Drehbewegung vom Einzelnen zuhause auch ohne Partner praktisch geübt werden kann, habe ich nachfolgende Anleitung für unsere Einsteiger entwickelt. Ziel dabei ist es, die Reihenfolge der Fußbewegungen taktgenau durchzuführen, um darüber und mit vielen Wiederholungen dem Körper ein Gefühl für die korrekte Bewegungsabfolge zu vermitteln.

P.S.: Nach einiger Übung wird man es auch unter dem “Druck der Musik” selbstverständlich nicht mehr in der detaillierten Ausführlichkeit des beschriebenen Musters tanzen. Aber vielleicht ist das beschriebene Grundmuster auch für andere ein nützlicher Einstieg, um ein erstes Gefühl für die erforderliche Drehbewegung zu entwickeln, sodass es nach einiger Übung schnell vom Körper „erinnert“ wird. Gerne teilen wir die Beschreibung auf unserer Website.

Grundsätzliches:

  • Ziel ist es, jede Position der anderen Paare abzutanzen, und zwar so, dass man von der neuen Position aus wieder nach innen in das Set schaut
  • Um jeweils auf die nächste Position des Paares zu kommen, dreht man sich 3/4 um die eigene Achse
  • Bitte laut aufsagen „turn-two-three“, „turn-two-three“.
  • Ein Spruch entspricht 1 Takt, nach den beiden Takten –  “turn-two-three” + “turn-two-three” – steht man in der Ausgangshaltung nach innen in das Set gekehrt (was das Ziel ist)
  • Hat man alle anderen Positionen abgetanzt und steht wieder am eigenen Platz, hat man insgesamt 8 Takte hinter sich.
  • Es empfiehlt sich, zuerst alleine und erst später als Paar zu üben.
  • Immer daran denken: Nur in kleinen (!) Schritten tanzen. Man dreht sich mit kleinen Schritten ohne große Mühe in die nächste Position hinein.
  • Das Drehen der Füße gelingt leichter, wenn man dafür das Gewicht zuerst auf den nicht-aktiven Fuß legt und nach Abschluss der Aktion des aktiven Fußes, das Gewicht auf den zuvor aktiven Fuß verlagert usw.

 

Übersichtsdarstellung (Download zum Ausdrucken hier):

 

Detailbeschreibung zur “Fußarbeit” beim Drehen:

Ausgangsposition: Man schaut ins Set hinein, die Füße stehen parallel nebeneinander und man bewegt die Füße wie folgt beschrieben, während man zweimal “turn-two-three” aufsagt.

Ladies:
(a) Beim ersten „turn“ den rechten Fuß nach hinten ziehen, sodass die rechte Fußspitze und die linke Ferse im rechten Winkel aufeinander zeigen; der linke Fuß ist stehen geblieben
(b) Beim ersten „two“ den linken Fuß nach rechts so auf den Boden setzen, das beide Fußspitzen einen rechten Winkel bilden
(c) beim ersten „three“ den rechten Fuß heben und parallel zum linken aufsetzen
(d) nun den linken Fuß beim zweiten „turn“ um 90 Grad so drehen, dass die linke Fußspitze auf die Verse des stehengebliebenen rechten Fußes zeigt 
(e) den rechten Fuß beim zweiten „two“ anheben und parallel zum linken aufstellen
(f) beim zweiten „three“ mit dem linken Fuß leicht aufstampfen und belastet ihn nach dem Aufstellen, sodass der rechte Fuß gleich in die nächste Position übergehen kann. Damit hat man sich insgesamt 3/4 um die eigene Achse gedreht und steht 1/4 rechts von der Ausgangsposition, also vor dem Paar rechts von der Ausgangsposition, dem man den Rücken zeigt und selbst ins Set hinein schaut.

Die nächste Position rechts erreicht man auf gleiche Weise über die Bewegungen (a)-(f). Man wiederholt es, bis man wieder zurück am eigenen Platz ankommt.

Hier ein Video für Ladies zum Anschauen und Nachtanzen:

 

Gents:
(a) Beim ersten „turn“ dreht man den linken Fuß in engem Bogen 90 Grad um die eigene Achse nach rechts, beinahe um die Partnerin herum, und setzt ihn so auf den Boden, dass die linke Ferse und die rechte Fußspitze zueinander im rechten Winkel stehen (der rechte Fuß ist bis dahin stehengeblieben)
(b) für den rechten Fuß sagt man „two“ und zieht ihn während des Drehens nach hinten und setzt ihn so auf den Boden, dass beide Fersen einen rechten Winkel bilden;
(c) während man „three“ sagt, hebt man den linken Fuß und setzt ihn parallel zum rechten Fuß auf
(d) beim zweiten „turn“ dreht man mit den rechten Fuß um 90 Grad nach hinten, sodass die linke Ferse und die rechten Zehenspitzen einen rechten Winkel bilden (der linke Fuß bleibt stehen)
e) beim zweiten „two“ hebt man den linken Fuß und stellt ihn parallel zum rechten Fuß auf
f) beim zweiten „three“ stampft man mit dem rechten Fuß leicht und setzt ihn an dieselbe Stelle wieder ab und belastet ihn, damit der linke Fuß die nächste Aktion durchführen kann.
Damit hat man sich 3/4 um die eigene Achse gedreht und steht 1/4 rechts von der Ausgangsposition, also vor dem Paar rechts von der Ausgangsposition, dem man den Rücken zeigt und selbst ins Set hinein schaut.

Die nächste Position rechts erreicht man auf gleiche Weise über die Bewegungen (a)-(f). Man wiederholt es, bis man wieder zurück am eigenen Platz ankommt.

… und das Video für Gents:

 

Viel Spaß und Erfolg beim Üben!

zurück zur Übersicht

 

Anleitung für Reels Battering Steps für Dance at Home / in Place, House Around / Inside:

Zum Downloaden auf das Bild klicken:

Und hier das Erklär-Video zur o.g. Beschreibung im Clare Style auf Basis einer Vorführung von Mick Mulkerrin und Mairéad Casey in einem Video aus 1998. Mit dieser Version lassen sich ebenfalls die acht “Intro-Takte” verzieren, das “Lead Around”, “Dance at Home”, „House Inside“ sowie „House Around“ tanzen. Für das „Advance & Retire“ eignen sich eher andere Steps…

zurück zur Übersicht

 

 

 

 

 

Anleitung für Reels Battering Steps für Advance & Retire:

Es empfiehlt sich, zuerst die hier beschriebene Schrittfolge des normalen Advance & Retires einzuüben. Damit gelingt das spätere Battering viel leichter, weil man gleich am richtigen Bewegungsablauf ansetzen kann – zum Download der Anleitung auch das Bild anklicken:

 

 

Die Anleitung zum o.g. normalen Advance & Retire und für das Battering findet sich im nachfolgenden Video. Es enthält eine Umsetzung der Vorführung von Mick Mulkerrin und Mairéad Casey in einem Video aus 1998. 

 

zurück zur Übersicht



Der Artikel “Sounds of Joy” zum Erlanger Weekend 2016 einschließlich einiger persönlicher Betrachtungen zum Irish Set Dance:
(http://sets.ie/home.html?book=STNS&volume=11003715&article=12006752)

zurück zur Übersicht

Wer wissen möchte, welche Musik zu welchen Figuren neu komponierter Sets passt bzw. musikalische Abwechslung beim Tanzen alt bekannter Sets reinbringen möchte, und wer es noch nicht kennt, für den ist diese Website des Australiers Paul Wayper

 

mit der “Irish Set Dance Music Database” besonders empfehlenswert: http://mabula.net:8000/setmusic/

In dieses “Utility”-Tool …

… gibt man die erforderliche Taktzahl und den Tanzrhythmus ein, und schon öffnet sich eine Übersicht mit allen relevanten Informationen. Einfach toll!

zurück zur Übersicht

Anleitungen für Sets findet man natürlich in Pat Murphys mittlerweile fünf Büchern. Wer gerne auf eine tabellarische Kurzform zurückgreift möchte, findet auf der Website “DanceMinder” von Michael & Susan Harrison eine wunderbare Quelle:

zurück zur Übersicht

 

Pat Murphy ist der weltweit bekannteste Set Dance Teacher und Autor von fünf Büchern (Stand April 2019). Es ist die umfassendste Sammlung von Set Dance Anleitungen inkl. neu komponierter Sets der letzten Jahre.

Band 1: Toss the Feathers (1995*)
Band 2: The Flowing Tide (2000)
Band 3: Apples in Winter (2009)
Band 4: Tabhair Dom Do Lámh (2014)
Band 5: Come West Along the Road (2017)
* Ersterscheinungsdaten

Die Bücher sind in der Regel auf seinen Workshops erhältlich. Man sollte allerdings vorher mit ihm in Kontakt treten, damit er entsprechend Exemplare mitbringt. Ich bin mir nicht sicher, ob die Bücher über den normalen Buchhandlung bestellt werden können, da sie ab dem 2. Band im Eigenverlag erschienen sind. Vermutlich würde er auch postalisch gewünschte Exemplare zuschicken, aber am besten per Email direkt mit ihm abklären – wir haben unsere jeweils auf den Workshops gekauft.

Hier die von ihm selbst angegebenen Kontaktdaten aus seinem letzten Buch:

Email: pmurphydance@mac.com oder patmurphydane@gmail.com
Tel.: 00353 – 87 22 49 203

zurück zur Übersicht

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

%d Bloggern gefällt das: