Übungsabende

Es soll einfach Spaß machen!

Pro Abend steht bei uns immer nur ein neues Set im Vordergrund. Wir wechseln jeweils zwischen einem neuen und einem bereits bekannten ab 

Mit dieser Beschränkung auf ein Set pro Abend fällt es Teilnehmern, die zum ersten Mal dabei sind, leichter mitzutanzen und Spaß an der Bewegung im Gleichklang zur Musik zu entwickeln. Denn die bisherigen Tänzer kennen mittlerweile viele Sets, die schon mehrfach wiederholt und bei denen die jeweiligen Besonderheiten geübt wurden. Damit sind sie in der Lage, auch im Set Dance Unerfahrene mitzuführen und unterstützt durch die Hinweise des Anleiters, erhalten Quereinsteiger die bestmögliche Unterstützung, um Zugang zum Irish Set Dance zu finden.

In der Regel beginnen wir mit leichten Schrittübungen für die jeweils pro Set zutreffenden Grundrhythmus – Reel, Jig, Polka bzw. Hornpipe – erst ohne Musik, dann mit Musik in unterschiedlichen Geschwindigkeiten. Hier ein kurzer Eindruck im Video:

 

 

Bei einem neuen Set werden die einzelnen Figuren grundsätzlich mehrfach getanzt – sodass, je nach Anzahl anwesender Tänzer, jeder jede Figur mindestens zwei Mal getanzt hat. Dabei werden Musikstücke der bekanntesten irischen Ceili Bands mit unterschiedlichen Geschwindigkeiten verwendet. Aber auch einzelne, taktgenau ausgezählte Stücke traditioneller irischer Musik kommen zum Einsatz – teilweise mit Solo-Instrumenten –  deren Länge exakt der erforderlichen Anzahl Takte pro Figur entspricht.

Die Beobachtung der Reaktion anderer Tänzer aber auch mein eigenes Erleben bestätigt immer wieder, dass der taktgenaue Abschluss für den Tänzer ein starkes emotionales Erlebnis ist, denn er merkt, dass er auf den Punkt genau den Tanz zum Abschluss gebracht hat. Es verstärkt das Gefühl, komplett im Einklang mit der Musik zu sein. Denn die Musik ist gleichzeitig leitender Impuls und Medium, durch das sich der Tänzer bewegt.

Zum Schluss werden alle Figuren noch einmal durchgetanzt, um den Tänzern das ganzheitliche Gefühl für die Strukturelemente sowie die emotionale Komposition eines Sets zu vermitteln.

Näheres bei den Tanzleitern: Marian Mihelic & Susanne Stachel, E-Mail an info@setdance.me schicken, unter 0151 – 44 60 12 21 anrufen oder einfach vorbeikommen.

Übungsabende jeden Dienstag, 19-21 Uhr (Bitte immer die aktuellen Termine auf der Startseite unter der Rubrik »Veranstaltungen« beachten; bei Nutzung dieser Seite mit einem Smartphone bitte ganz nach unten scrollen.)

Im »Bürgerzentrum in der alten Schule«, St.-Martin-Straße 9, 92318 Neumarkt-Pölling. Das Gebäude ist direkt gegenüber der Kirche; von der Kirchenseite aus den Seiteneingang benutzen: einfach auf den länglichen Türöffner rechts unten neben der Tür drücken oder bei “Höhenberg” klingeln.

Für Nicht-Neumarkter: Pölling ist ein nahe gelegener Neumarkter Vorort, mit der S-Bahn von Nürnberg aus gut erreichbar. Die Tanzlocation befindet sich nur 300m entfernt von der S-Bahnstation Pölling

Unkostenbeitrag: 5€ pro Abend. Der Beitrag dient für Musikbeschaffung, GEMA-Gebühren, Geräteanschaffung, Flyer, Displays, Plakate etc.; anstelle einer Raummiete spenden wir regelmäßig an eine gemeinnützige Organisation im Neumarkter Raum. Die Teilnahme erfolgt ohne feste Bindung, jeder kommt wenn er Lust und Zeit hat.

Neueinsteiger: Unverbindliches, kostenfreies Schnuppern an zwei aufeinander folgenden Terminen ist jederzeit möglich. Danach bitten wir um eine verbindliche Entscheidung für die nachfolgende »Einstiegssequenz«, bestehend aus der regelmäßigen Teilnahme an weiteren 8 Abenden.
Das hat für Neueinsteiger den Vorteil, dass sie einen stetigen Lernfortschritt erzielen. Nach anfänglicher Ungeübtheit, die sich nicht vermeiden lässt, entwickeln sie eine zunehmende Leichtigkeit und erleben darüber immer mehr Tanzfreude. Während dieser Einstiegssequenz lernen sie 3-4 Sets kennen, die auf Céilithe oft getanzt werden.
Zu Beginn der Einstiegsphase wird ein Teilnahmebeitrag von 40€ fällig, danach tritt die Regelung in Kraft, dass man an weiteren Abenden unverbindlich immer nur dann teilnimmt, wenn man Zeit und Gelegenheit dazu hat.

Rückfragen: Näheres bei den Kursleitern Marian Mihelic & Susanne Stachel, mobil 0151 – 44 60 12 21.