Claddagh Set

Dieses sehr interessante Set besteht aus nur vier Figuren; die drei ersten werden als Reels getanzt, das letzte als Jig.

  • Figure 1: Meet the Lady
  • Figure 2: Look into the Well
  • Figure 3: Cross Chain – High Five
  • Figure 4: Arches

Typisch für alle Figuren ist die Bewegungsabfolge »House Across – Lead Back – Swing« (HA-LB-S).

Die 3. Figur ist besonders interessant, da hier fast immer alle Tänzer aktiv sind. Es ist eine der mir wenigen bekannten Figuren, in denen das Agieren der Ladies im Vordergrund steht.

Die allgemein übliche Bezeichnung „Cross Chain“ ist dabei eher von technischer Natur. Für manche mag der Gedanke einprägsamer sein, dass sich alle Ladies gleichzeitig auf eine »Reise« zu den anderen Gents begeben, und zwar

  • immer mit dem Ziel, zum Gent rechts vom Startpunkt aus zu kommen:
  • zum einen nehmen die Ladies zuerst einen Umweg mit kurzem Zwischenstopp beim Gent links vom Startpunkt, bevor sie zum Gent rechts vom Startpunkt gelangen: Cross Chain & High Five
    = Top-Ladies bei ihren ersten beiden „Reisen“
    = Side-Ladies bei ihren beiden letzten „Reisen“.
  • zum anderen nehmen sie den direkten Weg zum Gents rechts vom Startpunkt: Advance & Retire & Change Place
    = Side-Ladies bei ihren beiden ersten „Reisen“
    = Top-Ladies bei ihren beiden letzten „Reisen“.

Für die Gents mag folgende Merkhilfe für ihre Bewegungsabfolge nützlich sein:

  • Top Gents
    • machen zuerst 1x ein »Advance & Retire« mit der Lady rechts, drehen sich einmal im Uhrzeigersinn und swingen danach mit der ankommenden Lady
    • danach folgt 2x die gleiche Bewegung: zuerst 1x im Uhrzeigersinn drehen, danach das »Turn the Lady under« mit einem Schritt nach vorne, ohne zu folgen und swingen mit der ankommenden Lady
    • zuletzt wieder 1x »Advance & Retire« mit der Lady rechts, drehen sich einmal im Uhrzeigersinn und swingen danach mit der ankommenden Lady, bei der es sich – wenn alles gut gelaufen ist – um die eigene Partnerin handeln sollte.
  • Side Gents
    • drehen sich zuerst 1x im Uhrzeigersinn, dann das »Turn the Lady under« mit einem Schritt nach vorne, ohne zu folgen und Swing mit der ankommenden Lady
    • danach folgt 2x »Advance & Retire« mit der Lady rechts, drehen sich einmal im Uhrzeigersinn und swingen danach mit der ankommenden Lady
    • zuletzt wieder 1x  im Uhrzeigersinn drehen, dann das »Turn the Lady under« mit einem Schritt nach vorne, ohne zu folgen und Swing mit der ankommenden Lady, bei der es sich – wenn alles gut gelaufen ist – ebenfalls um die eigene Partnerin handeln sollte.

Wer sich die Struktur des Ablaufs dieser Figur genauer erschließen möchte, mag vielleicht meine eigene „Eselsbrücke“ hilfreich finden, die sich an der Set typischen Bewegungsabfolge orientiert (von mir willkürlich als »HA-LB-S« benannt, s.o.) (Download hier).

Claddagh Set 3. Figur Struktur & Schema
Claddagh Set • 3. Figur: Struktur & Schema
  • Leitgedanke ist hier die Zahl »3«:
    • Es ist die 3. Figur;
    • die Set typische Bewegungsabfolge »HA-LB-S« kommt 3x vor, und
    • das Set besteht aus den 3 Komponenten »A« – »B« – »C«.
  • »A« wird zu Beginn und zum Schluss getanzt;
    • es besteht aus »HA-LB-S« sowie dem
    • vorangestellten  „Circle – Advance & Retire twice“
  • »B« sind die „Wheels“ der Ladies und Gents
  • »C« ist das zentrale Figurenelement „Cross Chain – High Five“
  • Das Schema zeigt auch die Rollen spezifische Bewegung für jeden Tänzer in der „Chross Chain“.

Nachfolgend ein Video mit der ausführlichen Anleitung von Pat Murphy zur Musik von Matt Cunningham (alle 4 Figuren hintereinander).

Eine ausführliche, klassische schriftliche Anleitung findet man im Internet u.a. hier bei Danceminder, einer sehr umfangreichen und nützlichen Sammlung von Set Dance Beschreibungen von Michael & Susan Harrison (siehe dazu auch hier auf dieser Website unter „Praktisches & Informatives“)„Praktisches & Informatives“)

Die 3. Figur („Cross Chain“  – auch „High Five“ genannt) beginnt bei 09:20 Min.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

%d Bloggern gefällt das: